Springen Sie direkt:



- A +

Vulkangestein aus dem Kuhtenberg wurde zum Straßenbau verwendet

Steinbruch am kuhtenberg

Auf dem Kuhtenberg befindest sich ein mächtiger Steinbruch. Der Kuhtenberg ist im Grunde ein großer Ausläufer vom Grotenbergvulkan. Nach dem 2. Weltkrieg bis ca. 1954 wurde hier Metabasalt (Diabasgestein) von der Fa. Rohde abgebaut, zum größten Teil zu Schotter verarbeitet und für den Straßenbau verwendet. Sehr alte, bereits eingefallene Stolleneingänge an dem Hängen sowie Pingen auf dem Bergrücken sind heutige Zeitzeugen, dass man hier in früheren Zeiten auch nach Gold und Erzen gegraben hat.

topJump